Berichte zu unseren Veranstaltungen und den Starts unserer Sportler - Juli 2013

Laufgruppe

Ichtershausen, 31.07.2013: Am 31. Juli hat Torsten Winter das Training der Laufgruppe (Wettkampfläufer) von Reingert Richter übernommen. Trainingszeiten sind Mittwoch von 17.30 bis 19 Uhr im Gemeindesportzentrum. Für die Freizeitläufer ist weiterhin Ronald Herrmann zuständig (Mittwoch 18.00 - 19.30 Uhr).

26. Frankenwaldlauf

Oßla, 28.07.2013: Seine Führung im Thüringencup weiter ausbauen konnte Petre Leihbecher mit seinem sechsten Sieg beim siebenten Start. Diesmal gewann er die M40 beim 26. Frankenwaldlauf in Oßla. 21 Kilometer waren bei hochsommerlichen Temperaturen zu absolvieren. Peter gelang dies mit der fünftbesten Zeit aller Starter (1:29,59 h). Seine Thüringencup-Premiere feierte Denny Trefflich als Dritter der M30 (1:42:11 h).

Elstertalmarathon

Gera, 13.07.2013: Peter Leihbecher siegte bei den 15 Kilometern (Lauf zum Thüringencup) im Rahmen des Elstertalmarathons in 57:35 min in der Altersklasse 40.

3. Stundenlaufserie, 3. Lauf

Ichtershausen, 10.07.2013: Nach der Hitzeschlacht vom letzten Mal sorgte bei unserem dritten Lauf zur Stundenlaufserie ein „Lüftchen" für Kühlung aber auf der Gerade auch für Gegenwird. Trotzdem gelang es etlichen Läufern ihre Leistung wieder zu steigern. So auch Toni Seckel (Laufteam Erfurt, M30), der zum dritten Mal bester Läufer über die Stunde war und diesmal mit 15 119 Metern wieder die 15 „knackte".

 

Frank Jäger (SV Sömmerda) steigerte sich sogar erheblich von 13884 auf 14 511 Meter. Mit der drittbesten Leistung folgte Thomas Zeiger (Katholische Laufjugend Arnstadt, M40), der seine Ichtershausen-Premiere mit 13 981 Metern beendete. Beste Frau war Nicole Beyer aus Sülzenbrücken (W35) mit 11 793 Metern.

 

Im Halbstundenlauf blieb usner Stefan Senz (Männer) zum dritten Mal das Maß aller Dinge und knackte mit 8053 Metern zum ersten Mal in diesem Jahr die 8. Ihm folgten Daniel Leese (Erfurter LAC, U18) mit 7499 Metern und Denny Trefflich (SV Ichtershausen, M30) mit 7032 Metern. Die Abwesenheit von Kassandra Reiche und Theresa Rott, denen sie zuletzt noch knapp den Vortritt lassen musste, nutzte Vanessa Voigt (SV Ichtershausen, U18) um mit der Steigerung von 6106 auf 6349 Meter die weibliche Tagesbestleistung zu erzielen. Mit 6277 Metern folgte Petra Eckoldt (Motor Arnstadt; W40) knapp dahinter.

 

Mit 3358 Metern enteilte Malte Wulf (LSV Lok Arnstadt, M11) im Viertelstundelauf den Mitläufern. Manuel Berzen vom Gastgeber erzielte mit 2984 Metern das nächstbeste Ergebnis. Peggy Hartmann (Pennewiz, W11) war da mit 2891 Metern als bestes Mädchen gar nicht so weit weg.

 

Insgesamt waren 48 Sportler am Start. Wir danken allen Teilnehmern, Helfern und Sponsoren.

 

Noch 47 Sportler und neun Familien können sich Hoffnungen auf die Pokale der Gesamtwertung machen. Sie alle absolvierten bisher mindestens zwei Läufe. Die meisten noch „im Rennen" befindlichen gibt es mit 28 im Halbstundenlauf, wobei vor allem in der mit fünf Startern stärksten Klasse, der M40, zwei Sportler Gefahr laufen, leer auszugehen.

 

Die meisten Meter im Ichtershäuser Gemeindesportzentrum hat bisher Toni Seckel vom Laufteam Erfurt zurückgelegt, der im Stundenlauf der M30 30609 Meter – die zwei besten Leistungen der ersten drei Läufe - in die Wertung bringt. Ihm folgen Frank Jäger (M45) mit 28973 Metern und Andre Röthig (beide Sv Sömmerda, M35) mit 25779 Metern. Für die einzigen zwei Damen, die Durchhaltevermögen bewiesen, stehen 24674 Meter (Gabi Thiele, WSV Ilmenau, W45) und 22990 Meter (Nicole Beyer, Sülzenbrücken, W35) zu Buche.

 

Den Halbstundenlauf dominierte Stefan Senz (Männer) vom Gastgeber mit 15953 Metern. Daniel Leese (Erfurter LAC, U18) und Bernd Reif (Laufcombo Gotha, M40) folgen mit 14914 beziehungsweise 14410 Metern. Nur wenige Meter trennen die stärksten Damen mit Kassandra Reiche (SV Ichtershausen, Frauen, 12546 m) vor Theresa Rott (LSV Lok Arnstadt, W15, 12512 m), Vanessa Voigt (SV Ichtershausen, U18, 12455 m) und Petra Eckoldt (Motor Arnstadt, W45, 12421 m).

 

Beim Viertelstundenlauf-Nachwuchs liegt Malte Wulf (Lok, m11) mit 6665 Metern vorn. Auch Johann Reif (Gotha, M11) erreichte mit 6566 Metern fast eine Schnapszahl. Sein Bruder Heiner (m9)) folgt mit 6107 Metern. Bei den Mädchen ist Peggy Hartmann (Pennewitz, w11) mit 57775 Metern die stärkste vor Selina Thiem (TSV 1865 Langewiesen, 5017 m).

 

Das Finale der Serie findet am 4. September statt. Dann gibt es auch wieder für jeden Starter eine kostenlose Bratwurst. Und natürlich die Pokale für die Gesamtbesten.

 

Bilder, Ergebnisse und Zwischenstand

Kreisjugendspiele / Kreismeisterschaft

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Arnstadt, 06.07.2013: Bei den Kreiskinder- und -jugendspielen bzw. den Kreismeisterschaften der Erwachsenen holten unsere Sportler fünfmal Gold und einmal Silber. Mit drei Titeln war dabei Justin Schmuck (M9) am erfolgreichsten. Justin gewann alle seine Starts. Mit dem Schlagball erzielte er eine tolle, neue Bestleistung von 40,50 Meter und war 10 Meter besser als der Zweitplatzierte. Hier zahlte sich aus, dass Justin in den letzten Wochen an seiner Technik gefeilt hatte. Wesentlich knapper wurde es im Weitsprung, in dem ihn vom Zweiten nur ein Zentimeter trennte. Justin erreichte 3,69 Meter. Auch über 50 Meter war er erfoglreich. Mit 8,19 Sekunden hatte Justin seinen Vorlauf gewonnen. Im Finale steigerte er sich dann auf 8,17 Meter.

 

Ihren ersten Sieg konnte etwas überraschend Luca Panek in der W12 feiern. Mit dem Ball erzielte sie 26,00 Meter.Elisabeth Geyersbach startete in der starken W11. Ihre Ergebnisse: Achte über 50 Meter in 8,53 sec (Vorlauf 5. 8,53) und ebenfalls Achte im Weitsprung mit 3,45 m.

 

Unsere Neuzugänge Vanessa Voigt und Denny Trefflich starteten in den leider schlecht besetzten Langstreckenläufen. Vanessa gewann die 3000 Meter der WJB in 13:11,72 min. Denny wurde über 5000 Meter der Männer in 20:35,00 min Zweiter.

4. SaaleHorizontale-Staffellauf

Jena, 06.07.2013: Mit Peter Leihbecher und Martin Grund starteten auch in diesem Jahr zwei unserer Läufer beim Erlebnislauf entlang der Wanderroute SaaleHorizontale. Peter startete als fünfter Läufer für das Team Schillerstaffel, dass 6:00:20 Stunden als Sechste das Ziel erreichte, rund eine Viertelstunde hinter den Siegern. Peter benötigte für seine 12,4 Kilometer von Dorndorf zum Jägerberg 58:02 Minuten und war siebenter Läufer seines Abschnittes. Martin führte als Startläufer das Team Laufburschen an, das als Siebenter in 6:10:20 h erreichte. Seine 14,8 Kilometer bis zum Steinkreuz hatte Martin in 1:03:57 h als Sechster bewältigt. In der reinen Männerwertung gab es für die Staffeln die Plätze fünf und sechs. Insgesamt führte der Lauf über sieben Etappen und 78,7 Kilometer.

Aktuelles

04.11.2018, Laufgruppe: Start beim Legend of Cross, Bericht

21.10.2018, Laufgruppe: Start beim Dresden Marathon, Bericht

20.10.2018, Laufgruppe: Start beim Kernberglauf, Bericht

14.10.2018, Laufgruppe: Manuela Kirchner beim Leipzig-Halbmarathon, Bericht

13.10.2018, Laufgruppe. Nicole Beyer gewinnt beim Weimarer Stadtlauf, Bericht