Berichte zu unseren Veranstaltungen und den Starts unserer Sportler - Oktober 2014

Thüringencup/Meistercup

Mit zwei dritten Plätzen in der Mannschaftswertung und vier Altersklassensiegen endeten für unsere Läuferinnen und Läufer die diesjährigen Cup-Wettbewerbe des Thüringer Leichtathletikverbandes. Im Thüringencup mussten sie sich mit 39 Punkten dem LAV Saale-Rennsteig (71) und dem FSV Meuselwitz (61) geschlagen geben. Im Meistercup lagen sie mit neun Punkten knapp hinter dem PSV Meiningen (14) und dem Apoldaer LV (11).

Als Einziger war Peter Leihbecher (M40) mit 217 Punkten bei neun Starts bzw. 124 Punkten aus fünf Starts in beiden Wettbewerben erfolgreich. Auf Platz zwei verwies er dabei jeweils Torsten Winter (194/6, 110/4).  Kassandra Reiche (Frauen, 116/4) und Nicole Beyer (W35, 217/7) waren im Thüringencup in ihren Altersklassen erfolgreich.

Vanessa Voigt verpasste in der U18 mit 142 Punkten bei fünf Starts den Sieg nur um sechs Punkte. Sie konnte in der zweiten Jahreshälfte aufgrund ihres Auslandsschuljahres nicht mehr punkten, so dass Ida Herzog (Germania Neustad/Orla) noch an ihr vorbeizog. Denny Trefflich (M30, 191,5/7) wurde ebenfalls Zweiter im Thüringencup.

BMW Marathon

Frankfurt/Main, 26.10.2014: Denny Trefflich startete beim Frankfurt Marathon. Er absolvierte seinen ersten Marathon überhaupt in 3:24:07 Stunden und wurde damit 328. der M30 und 2098. der Männer-Gesamtwertung.

Landesmeisterschaft Crosslauf

Zeulenroda, 25.10.2014: Bei seinem ersten Start bei einer Landesmeisterschaft verpasste Cedric Hose eine Medaille nur denkbar knapp. Bei guten äußeren Bedingungen musste die M10, gemeinsam mit der M11 auf die Strecke gehend, einen Kilometer absolvieren. Cedric fehlten mit seiner Zeit von 3:49 Minuten nur zwei Sekunden auf Bronze.

34. Kienberglauf

Oehrenstock, 04.10.2014: Sieben unserer Läuferinnen und Läufer starteten beim Kienberglauf in Oehrenstock, dem letzten Lauf zum Köstritzer Thüringencup und dem Sparkassencup des Ilm-Kreises. Unser Jüngster Cedric Hose (M10) lieferte über 2,4 Kilometer erneut ein tolles Rennen ab und musste sich nur dem Sportgymnasiasten Nils Herzer (Erfurter LAC, 9:26 min) und Lucas Beyer (Saalfelder LV, 9:51 min) geschlagen geben. Beide Jungen starten bereits in der Altersklasse 14 und fast hätte Cedric Lucas im Endspurt noch eingeholt. Mit seinen 9:56 Minuten gewann Cedric natürlich seine Altersklasse.

 

Über 11 Kilometer gewann Stefan Senz die Gesamtwertung. In 46:56 Minuten verwies er  Michael Mlinarsky (Langewiesen, M30, 47:52 min) und Ingo Meurer (Die flinken Gerataler, M45, 48:09 min) auf die Plätze und gewann damit auch seine Altersklasse. Frank Reiche erreichte als 15. das Ziel  und wurde in 1:08:51 Stunden Zweiter der M50. Marius Reiche gewann in 1:14:38 Stunden die U18 und war insgesamt 20. Hauptsache ankommen lautete das Ziel für seine Schwester Kassandra, brauchte sie doch noch einen Lauf, um in die Thüringencup-Wertung zu kommen. Trotz Achillessehnen-Problemen kämpfte sich Kassandra in 1:49:26 Stunden über die Strecke, gewann die Frauen-Klasse und wurde insgesamt Siebente. Auch Nicole Beyer hatte zuletzt gesundheitliche Probleme gehabt und am Vortag bereits den Meininger Citylauf absolviert. Umso bemerkenswerter war ihre Zeit von 1:02:53 Stunden, mit der sie ihre Altersklasse 35 gewann und in der Gesamtwertung hinter Silvia Bärwolf (Lauftreff Breitungen, W50, 55:36 min) und Lilith Kahl (Die flinken Gerataler, W30, 1:00:01 h) auf Platz drei kam.

 

Torsten Winter startete über 16 Kilometer und bewältigte die Strecke in 1:14:44 Stunden. Damit belegte er beim Sieg von Philipp Häßner (1:06:00 h), der sich wie schon in Martinroda vor seinem Zwillingsbruder Julian (beide Berka/Werra, U18, 1:08:23 h) durchsetzte, Platz fünf. Seine Altersklasse 40 konnte Torsten gewinnen.

 

Mit dem Kienberglauf endete auch der diesjährige Sparkassencup des Ilm-Kreises. Unsere Läuferinnen und Läufer konnten acht Altersklassen gewinnen. Kassandra Reiche siegte mit 93 Punkten bei fünf Starts bei den Frauen, Nicole Beyer mit 103/6 in der W35. Cedric Hose holte bei vier Siegen 84 Punkte und gewann die U12. Stefan Senz (91/5) gewann bei den Männenr, Denny Trefflich (95/7) die M30. Torsten Winter absolvierte als einziger Läufer überhaupt alle neun Rennen und gewann mit 105 Punkten die M40. Marius Reiche war mit 89/5 in der U18 erfolgreich. Dritte Plätze gab es für Frank Reiche (M50, 84/6) und Thorsten Hengelhaupt (M35, 89/6).

 

In der Gesamtwertung wude Nicole mit 31 Punkten hinter Silvia Bärwolf (Lauftreff Breitungen, 13) Zweite. Kassandra (48) erreichte Platz vier. Bei den Männer siegte Ingo Meurer (Die flinken Gerataler, 27) knapp vor Denny und Torsten (je 29). Stefan wurde Siebenter (69), Thorsten Zwölfter (94) und Frank 15. (149). Bilder

24. Citylauf

Meiningen, 03.10.2014: Im Rahmen des Meininger Citylaufes wurden die Thüringer Meistertitel über 10 Kilometer vergeben. Unsere Läufer konnten dabei bei optimalen äußeren Bedingungen vier Medaillen gewinnen. Bester auf dem viermal zu absolvierenden Rundkurs war einmal mehr Peter Leihbecher, der sich gleich zu Beginn des Rennens mit der Spitzengruppe hatte absetzen können und in 37:37 Minuten den Meistertitel und den Citylaufsieg in der M40 sicherte. Torsten Winter lief ebenfalls ein starkes Rennen und musste in der selben Altersklasse zwar in der Citylaufwertung im Kampf um Platz drei Rene Mich (Bad Salzungen, 39:34 min) knapp den Vortritt lassen, wurde aber in der Meisterschaftwertung Zweiter (39:49 min)., Seine erste Medaille holte Thorsten Hengelhaupt als Dritter der M35. Mit seinen 43:35 Minuten wurde er Sechster in der Citylauf-Wertung. Silber gab es für Nicole Beyer in der W35. Noch immer mit einer Erkältung kämpfend, was sie zuletzt bereits zur Absage eines Starts gezwungen hatte, lief sie in 47:14 Minuten auf Platz drei des Citylaufes. Einzig Kassandra Reiche (Frauen, 58:12 min) verpasste als Vierte eine Medaille (Citylauf: 12.). Mit Schmerzen hatte sie sich tapfer über den Kurs gekämpft. Bronze gab es für Peter, Torsten und Thorsten in der Mannschaftswertung (2:00:58 h) hinter Gastgeber PSV Meiningen (1:51:01 h) und Glückauf Sondershausen (1:51:28 h).

 

In der Gesamtwertung des zahlen- wie leistungsmäßig stark besetzten Citylaufes wurde Peter Elfter. Unter den für die Meisterschaft in Frage kommenden Startern war es Rang acht. Den Sieg sicherte sich in beiden Wertungen Michael Müller (Glückauf Sondershausen, M30, 33:28 min). Die weiteren Gesamtplätze: Torsten 26./16., Thorsten 46./22, Nicole 15./7., Kassandra 34./16. Bilder

4. Bratwurstiade-Lauf

Holzhausen, 03.10.2014: Einige unserer Läufer beteiligten sich am 4. Teamlauf im Rahmen der Bratwurstiade. Der Lauf führt über 11 Kilometer vom Arnstadter Kloster, dem Ort der Bratwurst-Ersterwähnung nach Holzhausen zum 1. Deutschen Bratwurstmuseum. Unterweg sind drei ordentliche Anstiege (Fuhrmannsweg, Straße Jonastal nach Bittstädt, Ortsausgang Bittstädt nach Holzhausen) zu absolvieren. Der besondere Reiz des Teamlaufs mit gestaffeltem Start - die langsameren Teams starten zuerst, im Zwei-Minuten-Takt folgen die schnelleren - liegt darin, dass es unterwegs zu etlichen Überholmanövern kommt. Zudem zählt die Zeit des Teams, nicht des Einzelnen.  Fünf der elf Mannschaften blieben unter einer Stunde. das gelang auch Philipp Amendt, der zusammen mit Philipp Petermann als Team Kesselbrunn Runners die Zweier-Wertung der Männer gewann (50:19 min). Frank und Marius Reiche hatten sich Silke Waschke ins Team geholt und wurden in 1:17:59 Stunden Dritte bei den gemischten Staffeln. Der Sieg ging an die Radsportler vom RSV Adler Arnstadt (Katja Hentschel, Stefan Röder, Heiko Frosch, 1:02:01 h).

Aktuelles

28.01.2017, Laufgruppe: Peter Leihbecher Zweiter in Creuzburg, Bericht.

27.01.2018, Laufgruppe: Vier Medaillen für Nicole Beyer und Sandra Voigtmann bei den Landesmeisterschaften in der Halle, Bericht.

21.01.2018, Laufgruppe: Nicole Beyer gewinnt beim Drei-Kirchen-Lauf, Bericht