Berichte zu unseren Veranstaltungen und den Starts unserer Sportler - Juli 2014

27. Frankenwaldlauf

Oßla, 27.07.2014: Mit dem  27. Frankenwaldlauf ging es für unsere Laufgruppe nach einer kurzen Pause wieder um Punkte zum Thüringen-Cup. Bei teilweisem Sonnenschein und 25 Grad nahm Peter Leihbecher die sehr anspruchsvolle Halbmarathonstrecke in Angriff. Schon ab Kilometer 1,5 waren die ersten Plätze entschieden. An der Spitze kämpften Patrick Ratzke (Tubine Hohenwarte, M30) und Christian Marquardt (LAC Rudolstadt, Männer) um den Sieg, wobei sich Ratzke mit 1:20:51 Stunden am Ende deutlich durchsetzte. Peter lief auf einem ungefährdeten fünften Platz nach 1:27:56 Stunden ins Ziel und gewann damit die M40. Es war bereits der sechste Altersklassensieg in diesem Jahr für ihn. Mit einem Vorsprung von über 22 Minuten auf den Zweitplatzierten fiel dieser auch wieder deutlich aus. Fast hätte es noch zu Gesamtplatz vier gereicht, denn auf den letzten sechs Kilometern konnte Peter den Vorsprung auf Wieland Metzner (Saalfelder SV, Männer) von ursprünglich über einer Minute auf 23 Sekunden verringern.

 

Unsere Frauen mussten über 7 Kilometer antreten und konnten zwei Podiumsplätzeerringen. Kassandra Reiche belegte in 39:57 Minuten den vierten Gesamtrang und gewann die Frauen-Altersklasse. Vanessa Voigt, die vorerst ihren letzten Start bestritt, da sie für ein Jahr als Austauschschülerin in die USA geht,  wurde Dritte der Jugend B (44:44 min, Gesamt: 10.).  Auch Torsten Winter hatte sich nach seinem Start beim Triathlon in Roth diesmal für die kurze, für seinen Jahrgang (M40) nicht zum Cup zählende, Strecke entschieden. Nach einem schnellen Start belegte er Platz fünf (32:42 min) in der Gesamtwertung (Altersklasse: 2.).  Frank Elsner (SV Bergdorf Höhn) in 27:38 Minuten und Juliane Rethfeld (35:33 min) waren die Gesamtsieger.

4. Stundenlaufserie, 3. Lauf

Ichtershausen, 16.07.2014: Wie schon beim zweiten Lauf unserer diesjährigen Stundenlaufserie herrschten auch beim dritten Lauf hochsommerliche Temperaturen. Auch in den Ergebnislisten zeigte sich weitgehend ein vertrautes Bild. Daniel Leese (Erfurter LAC, U18) gewann zum dritten Mal und blieb mit seinen 8215 Metern nur knapp unter der im Mai aufgestellten Halbstundenlauf-Bestmarke von 8288 Meter. Henrik Stutzig (Katholische Laufjugend Arnstadt, M35)  folgte mit 7222 Metern und deutlichem Abstand. Erneut ein tolles Rennen lief der zwölfjährige Marvin Küster (LSV 1971 Ilmenau), der seine Bestleistung von 7077 auf 7179 Meter steigerte.

 

Gemeinsam mit seiner Schwester Jessica (ELAC, W15) verbesserte Daniel Leese zum wiederholten Male in diesem Jahr auch  den Rekord in der Familienwertung. Er liegt nun bei 14818 Metern.  Mit neuer Bestleistung von 6497 Metern war Jessica Leese auch die beste Starterin über die 30 Minuten, gefolgt von Petra Eckoldt (Motor Arnstadt, W45, 6384 m) und Nicole Beyer (SV Ichtershausen, W35, 6352 m).

 

Cedric Hose (SV Ichtershausen, M10) setzte sich im Viertelstundenlauf früh von den anderen acht Kindern ab und konnte nach schweißtreibenden 14 Minuten noch einen starken Endspurt hinlegen. Mit 3646 Metern konnte er seine eigene Bestleistung um 161 Metern steigern. Nun fehlen nur noch 40 Meter zum Streckenrekord. Pascal Bielig (LSV Lok Arnstadt, 3300 m) und Manuel Berzen (SV Ichtershausen, beide M10, 3109 m) folgten auf den Plätzen. Bei den Mädchen war die jüngste Starterin des Tages, Elaine Berzen aus Ichtershausen (W7, 2266 m), die Beste.

 

Auch im Stundenlauf  schien sich zunächst das gewohnte Bild zu bieten, denn Seriensieger Toni Seckel (SV Wandersleben, M30) hatte sich sofort an die Spitze gesetzt, kapitulierte dann aber vor der Hitze. Der „Flinke Gerataler“ Mario Hofmann (TSV 1886 Elgersburg, M45) nutzte die Gunst der Stunde und war mit 14835 Metern Bester. Hans-Jörg Hoppe (SV Wartburgstadt Eisenach, M 55, 15795 m) und Frank Jäger (SV Sömmerda, M50, 14469 m) wurden geschlagen. Beste Frau war Verena Hanstein (Erfurt, W30) mit 10519 Metern.

 

Insgesamt starteten 57 Läufer. 65 Sportler können sich  noch Chancen auf einen der begehrten Pokale ausrechnen. Sie alle haben bisher mindestens zwei Läufe absolviert. Mit 39 gibt es die meisten Sportler in der Halbstundenwertung. Die besten Leistungen haben Daniel Leese (Erfurter LAC, 16 503 m, U18), Bernd Reif (Gotha, M45, 14 654 m), Knut Konieczny (SV TU Ilmenau, M50, 14 469 m) und der erst zwölfjährige Marvin Küster (LSV 1971 Ilmenau, 14 276 m). Beste Starterin ist Jessica Leese (Erfurter LAC, W15, 12 965 m) vor Nicole Beyer (SV Ichtershausen, W35, 12 808 m) und Theresa Rott (LSV Lok Arnstadt, U18, 12 755 m).

 

Von den elf Kindern im Viertelstundenlauf legten Cedric Hose (SV Ichtershausen, 7293 m), Heiner Reif (Gotha, 6574 m) und Pascal Bielig ( LSV Lok Arnstadt, alle M10, 6503 m) die meisten Meter zurück. Bei den Mädchen führt Selina Thiem (Langewiesen, W10, 5116 m) vor Elaine Berzen (Ichtershausen, W7, 5030 m). Die besten Stundenleistungen haben Toni Seckel (SV Wandersleben, M30, 30 927 m), Hans-Jörg Hoppe (SV Wartburgstadt Eisenach, M55, 29 709 m) und Frank Jaeger (SV Sömmerda, M50, 28 505 m) sowie Gabi Thiele (WSV 08 Ilmenau, W45, 23 791 m), Anke Sieber-Held (SSV Erfurt 02, W45, 20 589 m) und Kerstin Engelmann (Arnstadt, W40, 20 337 m).

 

Der finale Lauf der Serie findet am Mittwoch, den 3. September statt. Wir bedanken uns bei allen Helfern und Sponsoren und natürlich bei den Sportlern, die sich der Hitze stellten.

 

Ergebnisse, Bilder, Zwischenstand

Landesmeisterschaft Halbmarathon

Gera, 12.07.2014: Bei den im Rahmen des Elstertal-Marathons ausgetragenen Landesmeisterschaften im Halbmarathon gewann Peter Leihbecher (M40) Gold und Nicole Beyer (W35) Silber. Gleich zu Beginn des Laufes bildeten sich zwei Dreiergruppen heraus. Die erste wurde vom späteren Gesamtsieger Steffen Tostlebe (Blau-Weiß Bürgel, Männer, 1:14:36 h) angeführt, die zweite von Peter Leihbecher.  „Wir wechselten uns ständig in der Führungsarbeit ab. Bei Kilometer 11 setzte sich dann der Treffurter Markus Rippel leicht von uns ab“, berichtete er  In 1:22:41 Stunden wurde Peter am Ende Gesamtsechster. Nicole  absolvierte ihren ersten Halbmarathon überhaupt in 1:46:32 Stunden als vierbeste Starterin der Gesamtwertung. Bilder

Kreisjugendspiele

Arnstadt, 05.07.2014: Zwei Goldene und vier weitere Medaillen waren die sehr gute Ausbeute unserer Nachwuchssportler bei den diesjährigen Kreisjugendspielen.  Mit Justin Schmuck, Cedric Hose, Manuel Berzen und Jacob Kittel starteten vier Jungen in der M10. Yannik Höpfer war in der M9 am Start. Justin konnte im Schlagballwerfen mit 44,50 Metern seine Bestleistung einstellen und gewann mit 8,50 Meter Vorsprung überlegen. Cedric dominierte die 800 Meter und setzte sich in 2:56:76 Minuten durch, blieb dabei als einziger Starter unter 3 Minuten. Manuel wurde hier in 3:11,23 Minuten Dritter, verpasste dabei Silber nur knapp. Im 50-Meter-Vorlauf hatte Justin (8,11 sec) Jacob Buchelt (Förderverein Hochsprung mit Musik Arnstadt, 8,19 sec) noch geschlagen. Im Finale drehte der Arnstädter den Spieß um und gewann in 7,99 Sekunden vor Justin, der sich auf 8,07 Sekunden steigerte. Auch Manuel hatte sich in 8,73 Sekunden als Zweiter seines Vorlaufes für den Endlauf qualifiziert, steigerte sich dort auf die neue Bestleistung von 8,47 Sekunden und wurde Vierter. Für Jacob war leider nach  9,82 Sekunden im Vorlauf Schluss. Im Schlagballwerfen hatte Manuel mit 25,00 Metern den fünften, Jacob mit 21,00 Metern den siebenten Platz belegt. Im Weitsprung gab es wie schon bei den vorangegangenen Wettkämpfen einen recht knappen Ausgang auf den ersten drei Plätzen. Justin wurde mit 3,72 Meter Dritter, nur 15 Zentimeter hinter Sieger Raphael Schade (LSV Ilmenau) und 11 Zentimeter hinter Jacob Buchelt. Manuel belegte mit 3,24 Meter den sechsten, Cedric mit der gleichen Weite den siebenten Platz. Jacob wurde mit 2,97 Meter Neunter. Gemeinsam starteten die vier Jungen in der 4x50-Meter-Staffel der AK 10/11. In 35,75 Sekunden gab es hinter der Grundschule Osthausen, deren Läufer fast alle ein Jahr älter waren, den zweiten Platz. Yannik verpasste im Schlagballwerfen der M9 Bronze nur aufgrund der schwächeren Zweitweite. Sein bester Versuch war mit 27,50 Meter genauso weit wie der von Nils Thalemann (LSV Ilmenau). Damit konnte Yannik seine persönliche Bestleistung um stolze 11,50 Meter steigern. Über 50 Meter hatte er sich mit 9,51 Sekunden (Bestleistung) nicht fürs Finale qualifizieren können.  Bilder

Aktuelles

28.01.2017, Laufgruppe: Peter Leihbecher Zweiter in Creuzburg, Bericht.

27.01.2018, Laufgruppe: Vier Medaillen für Nicole Beyer und Sandra Voigtmann bei den Landesmeisterschaften in der Halle, Bericht.

21.01.2018, Laufgruppe: Nicole Beyer gewinnt beim Drei-Kirchen-Lauf, Bericht